Querbeat

28.06.2019: GJS & Rockx’N

Gehörten Crosby, Stills & Nash zu den ultimativen Bands der 60er Jahre, haben sich Philipp Graf, Christoph Seibel und Felix Jäger verschrieben, diese Musik zu bewahren – gehören die drei doch seit Jahren zu den besten Musikern des Südwestens. So entstand die Formation GJS, die akustisch und musikalisch dem großen Vorbild in nichts nachsteht. Unterstützt werden die Männer durch ihre großartige Band: Charlie Brechtel am Pedal Steel und Dobro, Patrick Morio am Bass, Christof Kölsch am Schlagzeug und Markus Rutz Lewandowski an der Orgel. Zu Ihrem Repertoire gehören die Highlights der Charts der 60ger: Daylight Again, Teach your children, Our House, Shadow Captain und viele Hits mehr.

Jazz-Frühschoppen

29.06.2019: Santana Coverband

Es gibt Musikstücke, die sollte man so lassen, wie sie sind, zum Beispiel die der Kultband Santana. Das dachten auch die acht eingeschworenen Latin-Rocker aus der Saarpfalz – und gründeten 1992 die Santana Coverband. Das Resultat überzeugt: Coverversionen in Originalbesetzung – bis aufs i-Tüpfelchen genau. Und ein Publikum, das schon nach den ersten Takten abhebt und zu dem Schluss kommt: „… wenn ma die Aue zumacht, kennt ma menne, se wäre’s.

Querbeat

05.07.2019: Bixi Chicks

Man nehme jede Menge Humor, ein paar Pfälzer und einen Saarländer – man gebe ihnen Mikrofone und Instrumente – fertig ist die „grenzenlose“ Cover-Band-Kreation von Multiinstrumentalist und Namensgeber Michael Bixler mit musikalischen Weggefährten der letzten Jahre. Unter dem Namen „Bixi Chicks“ versammelt Bandleader und Bassist Bixler überregional bekannte Gesichter wie den stimmgewaltigen Frontmann Dennis Köhler sowie versierte und druckvolle Musiker wie Gerd Schäfer (Gitarre), Thomas Vogt (Tasten) und Matthias Schmidt (Schlagzeug). Dazu die herausragende Gastsängerin Melissa Könnel.

Jazz-Frühschoppen

06.07.2019: Zydeco Annie & Swamp Cats

So vielfältig wie in New Orleans die Geschichten, so vielseitig ist die Band ZYDECO ANNIE & SWAMP CATS. Sie verstehen es in ihrer Einzigartigkeit die eigenen Wurzeln mit dem Big Easy zu verknüpfen, die eigene Vergangenheit in der Musik der Kreolen widerspiegeln zu lassen. Die Songs erzählen von der Traurigkeit des Abschiednehmens, von purer Lebensfreude im Mardi Gras, von den Sehnsüchten der einsamen Bayous bis hin zum geselligen Beisammensein beim Fais Deaux Deaux. Wegen des grandiosen Auftritts der Band beim Musiksommer 2018 haben wir die Band in diesem Jahr gleich noch einmal engagiert. Lassen Sie sich wieder von Anja Baldauf, der leibhaftigen ZYDECO ANNIE in die Weite der Baumwollplantagen entführen, in die heißen Nächte von New Orleans, mit kreolischer Lebensfreude und mystischen Voodoo-Klängen aus dem Deep South Louisianas.

Querbeat

12.07.2019: Rumbalea

Die Gipsy-Kings-Coverband mit der „Fiesta-Garantie“. Bereits mit dem ersten Takt versetzt Sie die spanische Musik dieser international tätigen Formation mit Flamenco-Pop und Latino-Hits in ausgelassene Urlaubsstimmung. Feurige Gitarrenmusik und Stimmen, die unter die Haut gehen … das ist Rumbalea. Wenn diese Profimusiker loslegen, kann sich keiner mehr deren elektrisierenden Rhythmen und der ansteckenden Lebensfreude entziehen. Kaum eine andere spanische Musikgruppe versteht es, die Songs der Gipsy Kings, KETAMA, Ricky Martin, Santana und anderer Latino-Stars so energiegeladen, individuell und modern zu interpretieren wie Rumbalea.

Jazz-Frühschoppen

13.07.2019: Uni Bigband Homburg

Aus drei musikbegeisterten jungen Männern, die sich 1983 zu regelmäßigen Jazz-Sessions zusammenfanden, entwickelte sich im Laufe der Jahre und Jahrzehnte eine komplett besetzte Bigband mit circa 20 Musikerinnen und Musikern, die heutige Uni Bigband der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes. Sie wird seit 2016 musikalisch von Sebastian Weber geleitet. Er hat das bestehende Repertoire aus traditionellem Jazz, Swing und Latin mit groovigen Funk- und Rocktiteln ergänzt. Seit 2017 ist Astrid Frantz die Stimme der Bigband, in der kleinen Combo-Besetzung singt Carolin Müller. Die Uni Big Band Homburg ist immer wieder ein gern gesehener und gehörter Gast beim Homburger Musiksommer.

Querbeat

19.07.2019: Changes

Das Konzertprogramm liest sich wie ein Auszug aus den Charts der letzten drei Jahrzehnte. Es ist geprägt von musikalischen Highlights aus den 80’ern und 90’ern, Disco-Klassikern und vielen Leckerbissen internationaler Musikgeschichte. Kurz und gut: das Beste aus 30 Jahren Radio live! Aktuelle Hits und musikalische Highlights aus den Top 40 sind „Dauergäste” im sehr vielfältigen Repertoire. Ein abwechslungsreiches und vielseitiges Programm, insbesondere geprägt durch eine differenziert arrangierte Instrumentierung, ist eingebettet in ein buntes und mitreißendes Live-Event! Groovige Funk’n Soul Klassiker und anspruchsvolle Popsongs klingen bei Changes ebenso stilecht wie sanfte Balladen mit puristischem Feeling!

Jazz-Frühschoppen

20.07.2019: Milt Jackson Project

Diese Jazz-Formation ist eine Hommage des Vibraphonisten Matthias Strucken an sein musikalisches Idol, den legendären Jazz- Musiker Milt Jackson, der als Mitbegründer des Modern Jazz Quartetts (MJQ) berühmt wurde. Das Milt Jackson Project legt den Schwerpunkt auf die Musik, die dieser geniale Vibraphonist in den 70ern bis 90ern mit Künstlern wie Oscar Peterson, Monty Alexander oder Ray Brown gespielt und veröffentlicht hat: soulige, bluesige und zum Teil funkige Stücke mit viel Raum für Improvisationen. Gemeinsam mit Martin Sasse (Piano), Matthias Nowak (Kontrabass) und Mathias Kornmaier (Drums) bringt Matthias Strucken (Vibraphon ) diese Musik, die bei vielen Jazzfans in den Plattenschränken steht, wieder auf die Bühne.

Querbeat

26.07.2019: Riddim Posse

Reggae – Soca – Calypso Caribbean Party Live Die Liebe zu Reggae und Soca führte die aus fünf Nationen stammenden Musiker zusammen. Ganz der karibischen Musik verschrieben, entwickelte die Band ihren ganz eigenen Stil und ist mit ihrem unverwechselbaren Sound einzigartig in Europa. Musik, die in Bauch und Beine geht, fette Grooves, ein knalliger Bläsersatz, die markante Stimme von Leadsänger Wayne Dallaway, das Spiel des Ausnahmetrompeters Kirt Dallaway, rockige Gitarrenriffs, Steeldrums und mehrstimmiger Gesang machen diese reizvolle Mischung aus. Ihre Spielfreude und Bühnenpräsenz, die leidenschaftlichen und energiegeladenen Auftritte sind das Geheimnis der Beliebtheit und Beständigkeit von Riddim Posse. Ihre erste Single DOCTOR SOCA bescherte der Band einen internationalen Achtungserfolg. Es folgten weitere Singles und 2 Alben, begleitet von über 800 Auftritten in Deutschland und dem angrenzenden Ausland bis in die Türkei. So standen die Musiker schon gemeinsam auf der Bühne mit The Wailers, Manu Dibango, Kool & The Gang, Xavier Naidoo, Jahcoustix u.v.a. Riddim Posse sind: Wayne Dallaway – Lead Vocals, Trombone (Trinidad & Tobago) Kirt Dallaway – Vocals, Trumpet (Trinidad & Tobago) Leo Murphy [weiterlesen]

Jazz-Frühschoppen

27.07.2019: Soulcafé

Fette Bläserriffs, eine spürbar eingespielte Rhythmussektion, kombiniert mit einer warm klingenden Gesangsfront, lassen die totgesagten Soulklassiker durch frische Arrangements neu aufleben. Feine Grooves, knackiger Funk und souliger Jazz sind es, was Soulcafé ausmacht. Seit 2008 ist dies beständig ein Erfolgsgarant im Programm des Jazzclubs Karlsruhe und seit Dezember 2011 ist diese Band mit Gästen im Kulturzentrum Tempel in Karlsruhe zu hören. Dort ist inzwischen eine kleine, feine, nicht kommerzielle Funk & Soul Oase in Karlsruhe entstanden und die Band Soulcafé ist mit Ihren externen Auftritten zu einem wahren Exportschlager herangereift. Vocals // Melanie Hanke, Tunc Süzer, Oliver Fischer Keys // Alexander Krieg, Christian Struck Drums // Thorsten Rheinschmidt Percussion // Andreas Hirth Brass // Florian Wolpert, Sean Ian Guptill, Marcus Franzke Guitar // Matthias Loris Bass // Niklas Braun