Jazz-Frühschoppen Homburg
Jazz-Frühschoppen

Samstag, 21. Juli 2018: ROMEO FRANZ ENSEMBLE feat. JOE BABELINO

Der Musikstil der Gruppe kommt dem Stil des “Hot Club de France“ mit Stephane Grapelli und Django Reinhardt sehr nahe. Dennoch hat das RFE seinen ganz eigenen und unverkennbaren Stil. Das Repertoire ist sehr breit gefächert und beinhaltet Swing Jazz der 30er – 50er Jahre, Latin, Walzer, ungarische Folklore und wunderschöne Eigenkompositionen. Bandleader Romeo Franz war Meisterschüler von Schnuckennack Reinhard und zählt zu den besten und interessantesten Swinggeigern der Gegenwart. Joe Bawelino gehört unbestritten zu den besten Jazzgitarristen Europas. Schon über fünfzig Jahre Bühnenerfahrung ließen ihn mit den Großen des Sinti-Jazz zusammentreffen. Uhrzeit: 11:00 bis 14:00 Uhr Ort: Marktplatz, 66424 Homburg

Querbeat

Freitag, 27. Juli 2018: CITYROCK PROJECT

CityRock Project ist eine absolut Top-Coverband mit professionellen Bandmitgliedern und eigenem, rasantem Stil. Ihre fulminante RockPerformance zieht das Publikum von Anfang an in den Bann. Highlights sind die Showeinlagen und spektakulären Gitarrenduelle der beiden Gitarristen Matthias Wollny und Ralf Basting. Die stimmlich überragende Sängerin Astrid Frantz sorgt mit ihrer Band-breite und Stilsicherheit für so manche Überraschung am Abend. Für den richtigen Groove sorgen Bassist/Violinist Jens Gebhard und Drummer/Percussionist Bálint Görbe, die den soliden Sound der Band untermauern. Die vierstimmigen Choreinlagen, das Geigenspiel von Jens, das Drumsolo von Bálint und der abwechselnde Leadgesang dreier Bandmitglieder machen jeden Auftritt perfekt. Das Repertoire der Band deckt eine Palette von Rock- und Popsongs aus den letzten 50(!) Jahren Rockgeschichte ab mit Interpreten wie Bryan Adams, Deep Purple, Uriah Heep, Led Zeppelin, den Stones, Status Quo, Tina Turner, Roxette, Joan Jett, Green Day, Jon Bon Jovi, Eric Clapton, Janis Joplin, Oleta Adams, den Doobie Brothers – und vielen mehr… ! Uhrzeit: 19:00 bis 22:00 Uhr Ort: Marktplatz, 66424 Homburg

Jazz-Frühschoppen
Jazz-Frühschoppen

Samstag, 28. Juli 2018: BOSSA’68

Es begann in den Neunziger Jahren, als in den Clubs statt Faith No More plötzlich Walter Wanderley und Sergio Mendes aufgelegt wurden. Hammond-Orgel und Fender Rhodes-Piano waren auf einmal wieder cool, die Mojo Club-Sampler eröffneten den Blick in eine eigentlich längst vergangene Welt, darunter auch jene des Bossa nova. Mit etwas Verspätung, nämlich 2002 (die Begeisterung für die alten Marcos Valle-, Sergio Mendes- und Tom Jobim-Aufnahmen war ungebrochen), gründete sich bossa’68. Der Name leitet sich von Marcos Valles Erfolgsalbum „samba’68“ ab, auf dem Klassiker des Bandrepertoires wie „Summer Samba“, „Batucada“ oder „Crickets Sing For Ana Maria“ zu finden sind. Uhrzeit: 11:00 bis 14:00 Uhr Ort: Marktplatz, 66424 Homburg

Querbeat

Freitag, 3. August 2018: FOOLIN’AROUND

„Foolin’around“ sind keine professionelle Coverband wie man sie kennt. Die sechs Jungs spielen nicht mit Klick im Ohr, spulen keine einstudierte Bühnenshow ab und tragen keine Kostüme. Die Effekte halten sich in Grenzen. Hier geht es um Musik. Und zwar ausschließlich. Quer durch die Geschichte des Rock & Pop schlagen die Herrschaften aus dem Saarland und Rheinland-Pfalz ihren Bogen. Von Elvis und den Beatles über Kenny Loggins und Bon Jovi bis hin zu Selig und den Kings of Leon: Gespielt wird das, was gut ist, gefällt und Spaß macht. Nicht umsonst nennen sich Christoph (6-Saiter), Stefan (Tasten), Frank (Schlagwerk), Daniel (Stimmbänder), Markus (4-Saiter) und Georg (6 Saiter) foolin around. Sie haben Spaß auf der Bühne und wissen auch genau, wie man das Publikum ansteckt, wenn nicht gar in Brand setzt. Und das geht am besten mit guter Musik. Ohne überflüssiges Tamtam. Uhrzeit: 19:00 bis 22:00 Uhr Ort: Marktplatz, 66424 Homburg

Jazz-Frühschoppen

Samstag, 4. August 2018: CASANOVA SOCIETY ORCHESTRA

Casanova Society Orchestra das Tanzorchester des Hotel Adlon mit Hot Jazz im August Die Zwanziger Jahre werden golden genannt. Sie stehen für eine Zeit, in der alles schon mal da war: Massenmedien, Tanzvergnügen, Ohrwürmer, Finanzkrise – alles wie heute, nur besser und: Zum ersten Mal! Die beste Unterhaltungsmusik aller Zeiten präsentiert Andreas Holzmann und sein CASANOVA SOCIETY ORCHESTRA mit Liedern wie “Put’n on the Ritz“ und anderen Evergreens aus dieser Zeit. Während Andreas Holzmann als charmanter Chef nicht nur den Hut auf, sondern auch den Frack an hat, brilliert an der Geige Sonja Firker, unterstützt durch die exzellenten Musiker des Orchesters. Ihre Klasse beweisen sie auch mit brillanten Einlagen im Stil der Comedian Harmonists sowie mit spektakulären Instrumentenwechsel, ganz im Stil der Weintraub Syncopaters. Uhrzeit: 11:00 bis 14:00 Uhr Ort: Marktplatz, 66424 Homburg

Querbeat

Freitag, 10. August 2018: BLACK STUFF

Black Stuff ist eine zehnköpfige Blues-Soul-Funk-Band. In einer ausgewogenen Mischung werden Titel mit eigenständigen Arrangements neu interpretiert. Das Fundament bilden eine druckvoll groovende Rhythmusgruppe sowie ein messerscharfer Bläsersatz. Der besondere, authentische Sound wird zudem geprägt durch die Powerstimmen des Frontduos, bestehend aus dem schwarzen Sänger “Mr. Douglas Weaden“, der es glänzend versteht, das Publikum nach wenigen Takten in Partystimmung zu versetzen, und einer charmanten jungen Sängerin, Melanie Haag, mit einer schwarzen Stimme. Uhrzeit: 19:00 bis 22:00 Uhr Ort: Marktplatz, 66424 Homburg

Jazz-Frühschoppen

Samstag, 11. August 2018: NICOLE JO

Das Band-Projekt der Saxophonistin Nicole Johänntgen feiert in diesem Jahr ihr zwanzigstes Bühnenjubiläum. Die Band wurde 1998 im Saarland gegründet. Ihre Musik bewegt sich zwischen Jazz, Rock und Filmmusik, mit sphärischen Klängen und treibenden Grooves. Alles bleibt luftig und klar, mit Raum für das expressive, mal funky, mal melodiöse Spiel der Saxophonistin Nicole Johänntgen. In der weiteren Besetzung steht Nicoles Bruder Stefan Johänntgen an den Keyboards, Philipp Rehm am Bass und Elmar Federkeil an Schlagzeug und Perkussion. Uhrzeit: 11:00 bis 14:00 Uhr Ort: Marktplatz, 66424 Homburg Gesponsert durch die Rats-Apotheke in Homburg.

Jazz-Frühschoppen

Samstag, 18. August 2018: WILLY KETZER & THE PAUL KUHN FAMILY

Paul Kuhn, der große Pianist, Arrangeur, Komponist und Entertainer starb im September 2013 im Alter von 85 Jahren. Seine Musik und seine Konzerte, auch beim Homburger Musiksommer, bleiben unvergesslich. Willy Ketzer, der 33 Jahre lang der Schlagzeuger und enger Freund von Paul Kuhn war, hat sich entschlossen, das musikalische Vermächtnis Paul Kuhns weiterzutragen. Mit dem Motto seines Programms “Wish You Love”, bezieht er sich auf einen Titel, den Paul Kuhn mit Gaby Goldberg als Wunsch an sein Publikum bei seiner 85er Geburtstagstournée spielte. Zu den verschiedenen Konzerten lädt Willy Ketzer langjährige Freunde und Wegbegleiter Paul’s ein. Nach Homburg begleiten ihn die Sängerin Gabi Goldberg, der Pianist Martin Sasse und der Bassist Paul G. Ulrich. Uhrzeit: 11:00 bis 14:00 Uhr Ort: Marktplatz, 66424 Homburg  

Querbeat

Freitag, 24. August 2018: THE HARD KNOCKS

Joe Cocker Tribute SHOW: Joe Cocker – seit seinem legendären Auftritt in Woodstock in der großen Musikwelt präsent, hat der Mann mit der unverwechselbaren Stimme bis zu seinem zu frühen Tod alle Höhen und Tiefen des Lebens erlebt und musikalisch ein Vermächtnis aufgebaut, welches in der Szene seines Gleichen sucht. Ob “Unchain my heart“ oder “You are so beautiful“ – bei Cocker ist für jeden musikalischen Geschmack etwas dabei! The Hard Knocks sind acht Musiker, die eben jene Musik, die Joe Cocker so berühmt gemacht hat, neu aufleben lassen – immer mit Respekt vor dem Lebenswerk dieses großen Künstlers. Tragend ist dabei die Stimme von Helge Lorenz. Möglichst nah am Original – vom Gesang bis zum Gesamt-Sound, ein tolles Erlebnis für Musiker und Zuhörer. Lassen Sie sich selbst davon überzeugen und begeben Sie sich auf eine musikalische Zeitreise von den 60ern bis heute mit The Hard Knocks! Uhrzeit: 19:00 bis 22:00 Uhr Ort: Marktplatz, 66424 Homburg

Jazz-Frühschoppen

Samstag, 25. August 2018: SCHRÄGLAGE

Nicht zuletzt die Liebe zum Jazz und die unbändige Spielfreude der Musiker lassen jeden Auftritt der Schräglage Jazzband zu einem einzigartigen Ereignis werden. Die Stilrichtung der Jazzband ist vornehmlich zwischen Dixieland und Swing anzusiedeln. Die ausgewogene Besetzung und die reiche Erfahrung der Musiker gibt dem Ensemble die Möglichkeit zu vielfältigen musikalischen Variationen. Dabei steht der Spaß am Musizieren immer im Vordergrund und lässt regelmäßig den “Funken überspringen”. Die acht Musiker um den Bandleader Peter Krämer haben es geschafft, sich im weiten Umfeld ihrer Heimat, dem Westerwald, einen Namen zu machen. Auch bei uns auf dem Homburger Musiksommer sind sie immer wieder ein gern gesehener Gast. Uhrzeit: 11:00 bis 14:00 Uhr Ort: Marktplatz, 66424 Homburg